NEUER ARTIKEL: Dogma 1508 – Warum feiern wir eigentlich Mariä Himmelfahrt?

Haben Sie sich eigentlich schon einmal gefragt, warum wir Katholiken eigentlich immer so peinliche Feste feiern müssen? Mariä Himmelfahrt ist so ein Fest, das zwar – wenn man in Bayern oder im Saarland wohnt und deshalb einen freien Tag geschenkt bekommt – gerne genutzt wird, bei genauerem Nachdenken aber doch auch sehr seltsam wirken kann.

In der heutigen Ausgabe der “Tagespost” sind zwei Artikel von mir abgedruckt. Einmal auf Seite 11 ein Kommentar zur Umstrukturierung des Instituts von Johannes Paul II. in Rom und Verteidigung der “Theologie des Leibes”. Der andere Artikel auf Seite 18 beschäftigt sich mit dem Hochfest Mariä Himmelfahrt.

Warum hat die Kirche dieses Fest eingeführt, obwohl es eigentlich ganz “unbiblisch” ist? Hat es für uns heute überhaupt noch eine Bedeutung? Und generell: Warum feiern wir Katholiken immer so peinliche Feste? Ich frage mich:

Warum aber fällt es uns oft so schwer, zu unserem Glaubensgut zu stehen? Es gibt Menschen, die erzählen ganz selbstbewusst, dass sie daran glauben, dass die Erde eine Scheibe ist, die Pyramiden von Aliens errichtet wurden und dass die GEZ-Gebühren in ihrer Höhe und Art der Verwendung sinnvoll sind. Warum haben nicht wir dieses Selbst- und Sendungsbewusstsein, wo wir doch wissen, dass sich „der Weg, die Wahrheit und das Leben“ uns offenbart hat?

Den ganzen Artikel finden Sie auch hier online auf der Homepage der “Tagespost”.