“Rudolf will´s wissen”

Das Serienformat “Rudolf will´s wissen” ist für Jugendliche konzipiert, die spezielle Fragen zu bestimmten Themen des kirchlichen Glaubenslebens haben. Bislang haben wir vier Staffeln produziert, eine Fortsetzung dieses Formats ist in Planung.

  • 2020: “Rudolf will´s wissen – Was glaubst du eigentlich?” 

Die vierte Staffel der EWTN-Sendereihe “Rudolf will’s wissen” führt nach Köln. Dort habe ich mich mit dem Kölner Weihbischof Dominikus Schwaderlapp getroffen, um mit ihm über die grundsätzlichen Fragen des katholischen Glaubens zu sprechen. Dabei geht es direkt “ans Eingemachte”: Das Glaubensbekenntnis. (Hier gehts zum Trailer)

Woran glauben Katholiken eigentlich? Wie ist das mit der Schöpfung und der Evolution gedacht, wer ist schuld am brutalen Tod von Jesus Christus, wieso musste Maria Jungfrau sein, weshalb gibt es die Sakramente und was ist bitte mit Erlösung gemeint? Satz für Satz gehen wir das Glaubensbekenntnis durch und besprechen in vierzehn Folgen die wichtigsten Fragen von Jugendlichen. Die komplette Serie läuft seit dem 1. November 2020 beim katholischen Fernsehsender EWTN.TV und ist auch online in der Mediathek des Senders verfügbar. Zusätzlich gibt es die einzelnen Folgen auch als Podcast.

  • 2017: “Rudolf will´s wissen – Wie erkenne ich Gottes Plan für mein Leben?” 

Mit Stefan Oster, dem Bischof von Passau, unterhalte ich mich in fünf halbstündigen Sendungen über das große Thema “Berufung”. Hat Gott einen Plan für mein Leben? Wenn ja, was bedeutet das für meine persönliche Freiheit? Kann ich noch selbst entscheiden, wie ich mein Leben lebe oder bin ich meinem Schicksal ausgeliefert? Wie entdecke und lebe ich meine Berufung?

Die dritte Staffel wurde im Sommer 2017 in Passau produziert und wird seit dem 8. November 2017 bei EWTN.TV ausgestrahlt. Mittlerweile ist die komplette Staffel in der Mediathek abrufbar. Die Serie gab außerdem die Vorlage für ein gemeinsames Buch mit Bischof Stefan Oster, das im August 2021 beim Herder-Verlag erschienen ist.

  • 2017: “Rudolf will´s wissen – Der Geistige Kampf” 

Weihbischof Marian Eleganti ist der Jugendbischof der deutschsprachigen Schweiz. Mit ihm haben wir eine neunteilige Serie gedreht, in der wir über die Kämpfe sprechen, die jeder Christ im Glaubens- und Gebetsleben auszufechten hat. Dabei sind neben interessanten Gesprächen auch tolle Landschaftsbilder entstanden.

Im Gespräch mit Weihbischof Marian Eleganti aus dem Bistum Chur (Schweiz). Mit ihm entstand die Serie “Rudolf will´s wissen – Geistiger Kampf”.

Die zweite Staffel wurde Ende März 2017 erstmalig ausgestrahlt. Man kann die komplette Sendung auf Spendenbasis auch als DVD erhalten. Außerdem sind die Sendungen auch in der Mediathek von EWTN online abrufbar.

  • 2015: “Rudolf will´s wissen – Warum beichten?” 

Als Papst Franziskus im Jahr 2015 das “Jahr der Barmherzigkeit” ankündigte, war es EWTN.TV ein Anliegen, einen Beitrag zu liefern, der die Barmherzigkeit Gottes thematisiert. Der Kölner Weihbischof Dr. Klaus Dick spendet schon seit Jahrzehnten das Sakrament der Versöhnung und wird über die Bistumsgrenzen hinaus von vielen als Beichtvater aufgesucht. Für “Rudolf will´s wissen – Warum beichten?” war er daher genau der richtige Mann. Die Sendung war gleichzeitig die erste Produktion dieses Formats.

In meiner ersten Serie “Rudolf will´s wissen – Warum beichten?” sprach ich mit Weihbischof Klaus Dick über das Sakrament der Versöhnung.

In insgesamt acht Folgen sprachen wir über die Beichte. Dabei konnte ich ihm alle Fragen stellen, die ich im Vorfeld vor allem bei den Jugendlichen gesammelt hatte. Warum sollte ich überhaupt beichten?  Was ist Sünde? Gibt es die Hölle? Und wenn ja, wie lässt sich das mit einem liebenden Gott vereinbaren?

Gleichzeitig hatte Weihbischof Dick auch ganz praktische Tipps parat für die Beichtvorbereitung und eine gründliche Gewissenserforschung. “Rudolf will´s wissen – Warum beichten?” ist mittlerweile als DVD erhältlich.

Kontakt für DVD-Anfragen:

EWTN-TV gGmbH
Hansestraße 85
51149 Köln

Telefon: 0221 – 30061910
Email: info@ewtn.de

Gerne können Sie auch das Kontaktformular nutzen.